Sie sind hier

Zehlendorfer???

Was ist das für ein Volk? Nun gut, ich komme aus Hessen und wohne in Berlin-Marienfelde, kam aber 1974 aus Versehen zum SK Zehlendorf. Da ich ein Hesse und damit treu bin, blieb ich auch beim SKZ als mich Dr. Bulthaupt vor zehn Jahren wieder für das Schach gewann.

Allerdings stieß Bulti damals auf offene Ohren, denn meine Tennislaufbahn als Betreuer meiner beiden kids neigte sich dem Ende zu. Womit ich nicht gerechnet habe: In Zehlendorf hat sich eine ganz eigenartige Kultur entwickelt. Bei vielen herrscht die DWZ- oder Elo-Angst. Wenn diese Zahl in Gefahr ist, dann ist kein Einsatz möglich (na gut, Peter Mirza und Faris ausgenommen).

Noch problematischer ist, dass offensichtlich in Zehlendorf noch "ganz alte Begriffe" zählen: Beruf, Familie - und wer sich damit nicht beschäftigt, will am liebsten morgens "ausschlafen". Während in Pankow, Lichtenberg oder Kreuzberg "Schach" an 1. Stelle steht, heißt es in Zehlendorf: "Ich kann nicht".

Ganz merkwürdige Gründe werden angegeben: keine Zeit, meine Tochter hat Geburtstag, meiner Frau kann ich das nicht zumuten, ich muss arbeiten (wieso arbeitet im reichen Zehlendorf jemand?), keine Lust, "ich weiß nicht", Klassenfahrt oder Vorbereitung des MSA-Kurses, ich muss Handball spielen (Tennis, Segeln, Rudern, Golf, Fußball, Hockey oder sonst einen Kram, na gut, habe ich auch alles gemacht) und wenn dies alles kein Problem ist, "ich muss ausschlafen".

Womit habe ich das verdient?

Wir sind Berliner Pokalsieger

2013
2014
2016

2015 haben wir nicht mitgespielt und 2017 waren wir immerhin Vizepokalsieger.

Jetzt sind wir unter die letzten ACHT auf Bundesebene gekommen und schaffen es morgen früh nicht,

in Kreuzberg gegen Empor mit vier Spielern anzutreten (obwohl wir fast 100 Mitglieder inzwischen haben).

ICH ENTSCHULDIGE MICH SCHON VORAB BEIM TITELVERTEIDIGER

Empor Berlin

für unsere schwache Mannschaft morgen, die nicht einmal vollzählig ist.

PS: Vielleicht sollte ich lieber einen Verein in Marienfelde gründen, ohne DWZ-Angst.

Helmut Flöel