Sie sind hier

Vier Turniere und ganz unterschiedliche Chancen ...

Rilton-Cup (Stockholm)

In der 3. Runde kam FM Daniel Malek zu seinem 1. Sieg (1,5 P.). Ich hoffe, da geht noch was. In diesem Turnier wird täglich nur eine Partie gespielt.

 

Erfurt-Open  

Titelverteidiger IM Alexander Lagunow hat sich mit seinem heutigen Remis den Verstoß zur Spitze etwas verbaut. Alexander holte mit Schwarz drei Siege und mit Weiß nur 2 Remis (aus 3). In der 7. Runde hat er gegen FM Patrick Wiebe wieder Schwarz - also!

Gut läuft es bei Sohnemann FM Raphael Lagunow. Nachdem Raphael in der 1. Runde mit Remis ausgelost wurden, hat er 4,5 aus 5 geholt. Nur der Spandauer Felix Engers konnte ihm ein Remis abringen. Felix spielt ein ausgezeichnetes Turnier, auch wenn er gegen die Dresdner Nationalspielerin Filiz Osmanodja in der 6. Runde den Kürzeren zog. Raphael muss nun in der 7. und vorletzten Runde gegen Filiz antreten.

 

Zugzwang Winteropen

Vier Siege und zwei Remis stehen im Augenblick bei IM Atila Figura zu buche. Deshalb gab Atila die Führung an FM Robert Hajbok (ROU, 5,5 P.) ab. In der letzten Runde kommt es zum Spitzentreffen zwischen Robert und Atila. Drücken wir die Daumen.

Thomas Heerde hat sich durch zwei Siege (u. a. gegen Jungtalent Nam Tham) in das vordere Mittelfeld vorgearbeitet (4,5 P.), muss allerdings jetzt gegen Viktor Varezhkin (Nr. 14, aus Moskau) antreten. Wir wissen, dass Thomas gegen starke Gegner über sich hinauswachsen kann.

 

Spandau Weihnachtsopen

Endlich ein guter Tag für unsere Teilnehmer in diesem Turnier. 

Joachim Morczynski (3 P.) schlägt Hakob  Kostanyan (Zitadelle, Elo 1921, Berliner Spitzenspieler u16) - das Turnier beginnt für Joachim interessant zu werden, nachdem er bisher nicht gerade geglänzt hat.

Zakharia Jouani (2 P.) gewinnt in der 5. Runde gegen Luis Gericke (Elo 1751, USV Potsdam) und hat bisher ein sehr gutes Turnier gespielt, da er stets gegen deutlich wertungsstärkere Gegner spielte.

Auch bei Maxime Bédé ist der Knoten geplatzt. Mit einem Sieg gegen Luna Sohr (Königsjäger) holt er sich ebenfalls den 2. Punkt.

Im "Bruderduell" Florent Mayer : Ryszard Morczynski behielt Ryszard die Oberhand und zeigt, dass er auf dem richtigen Weg ist.

Paarungen der 6. Runde (in Klammern Startrang):

Andreas Kötz (Nr. 36) - Joachim Morczynski (Nr. 71)

Maxime Bédé(77)  - Frédéric Cote (Nr. 41)

Ashur Lalaev (Nr. 67) - Zakharia Jouani (Nr. 86)

Ryszard Morczynski (Nr. 92) - Andreas Heun (Nr. 62)

Marc Lippert (Nr. 93) - Florent Mayer (Nr. 80)

 

 

 

Helmut Flöel