Sie sind hier

Versöhnlicher Abschluss ...

FM Daniel Malek gewinnt die beiden letzten Runden in Warschau und erreicht so mit 5 aus 9 (Platz 56) wenigstens ein positives Ergebnis.

Ist der "Killer" - sein Spitzname in Hessen - müde geworden. In letzter Zeit hat Daniel einige DWZ- und Elo-Punkte eingestellt. Eine sorgfältige Analyse seiner Partien würde wohl zeigen, dass es nicht an der kämpferischen Einstellung liegt, aber im taktischen Bereich lässt Daniel zu viele Chancen aus.

Na gut, Taktik kann man üben, aber hier liegt vielleicht auch die Ursache der relativ schlechten Ergebnisse in der letzten Zeit. Daniel hat sein Referendariat erfolgreich (Mathe und Geschichte) absolviert und arbeitet nun in Vollzeit an einer Oberschule. Diese Umstellung ist nicht einfach, besonders weil sich zunächst die Perspektiven, weg vom Schach und hin zur beruflichen Entwicklung, verschieben.

Aber ... ich bin sicher, dass Daniel in der nächsten Zeit wieder "der Alte" sein wird.

Der SK Zehlendorf wünscht viel Glück auf dem Wege dort hin.

Zur Tabelle

Helmut Flöel