Sie sind hier

Trotz Corona - wir begrüßen Robert ...

Unser starker Mitgliederzuwachs der letzten beiden Jahre stagniert in Corona-Zeiten. Deswegen freuen wir uns besonders, dass Robert Marianovski seit gestern Mitglied bei uns ist.

Robert ist im April acht Jahre alt geworden und spielt neben Schach auch Tennis bei Blau-Gold Steglitz. Im Schach, wie auch im Tennis, ist Robert kein ganz Unbekannter, denn im letzten Jahr wurde er Berliner Vizemeister und im Blitz sogar Berliner Meister (u8).

Robert spielt seit drei Jahren Schach und wurde bisher trainiert von seinem Opa und GM Michael Richter (Schachpinguine).

Robert hat bereits eine DWZ von 934 und wir werden uns alle Mühe geben, dass sein bisher erfolgreicher Schachweg weiter steil nach oben führt. Wir haben jetzt wieder 124 Mitglieder (davon 60 Kinder und Jugendliche) und gehören damit zu den fünf mitgliederstärksten Vereinen in Berlin und zu den Top 100 in Deutschland. Leistungsmäßig sind wir hinter den Schachfreunden Berlin und König Tegel als Nr. 3 in Berlin einzuordnen.

Im Jugendbereich gibt es einen harten Wettbewerb unter den Vereinen. Hier gehören wir nur zur erweiterten Spitze, sind aber bestrebt, den Anschluss an Vereine wie Borussia Lichtenberg, Empor, Kreuzberg, Königsjäger etc. zu finden.

Wir sind Leistungsstützpunkt des Landes Berlin, aber dies müssen wir jedes Jahr bestätigen. Unsere Jugendeuropameister IM Raphael Lagunow und FM Leonid Sawlin sind jetzt dem Jugendbereich entwachsen, sodass wir vor neue Herausforderungen gestellt sind.

Wir haben u. a. mit Joachim, Zakharia, Maxim, Leander und Konradin sehr gute Nachwuchsspieler, die in der Berliner Spitze mitspielen können und ich denke, dass auch Robert unsere Erwartungen erfüllen kann.

 

Helmut Flöel