Sie sind hier

SK Zehlendorf im totalen Funkloch!!!

Was ist nur mit dem SK Zehlendorf !?!?

Seit über zwei Wochen hört man nichts! Was ist denn da los! 

Ein totales Funkloch! Im Grund sogar ein funktechnischer Schweizer Käse! Aber der Schein trügt und die Sendepause ist Ausdruck einer unglaublichen Zusammenballung von Umständen, die astronomisch mit dem Phänomen vergleichbar wäre, dass alle acht Planeten gleichzeitig in Konjunktion stehen, ein Phänomen, dass selbst unser guter Habib wohl niemals zu Lebzeiten erleben durfte.

Ich sage, es ist einiges passiert - aber: wir sind dran und der gesamte Vorstand ist vollbeschäftigt, aber jetzt im einzelnen:

Unser Helmut weilt noch in der Toscana, dass er sich noch nicht aus der Ferne gemeldet hat, deute ich ganz positiv in die Richtung, dass er hochkonzentriert, ohne jede Ablenkung, nur seine Frau darf ihm ab und an einen Capucchino reichen, mit der Feinausarbeitung der Trainingspläne für Atila Figura und das gesamte Trainerteam befasst ist (über 30 Kinder und Jugendliche wollen ihr Recht auf gute Ausbildung) und mit der Vorbereitung der Festlichkeiten anlässlich der Aufnahme unseres 100. Mitglieds (der Kassierer hat bereits das Tafelsilber geputzt).

Dass Helmut nichts schreibt, ist damit entschuldigt.

Ein weiterer handfester Grund ist aber, dass wir Opfer eines massiven Hackerangriffs wurden, der nur dank des professionellen Einsatzes unseres Web-Administrators Jannis erfolgreich abgewehrt werden konnte.

Dass wir 48 Stunden offline waren, entschuldigt also zu einem gewissen Grade unsere Sendepause, aber bevor wir der Öffentlichkeit von diesem Ungemach berichten wollten, war der Kassierer vorher beauftragt zu prüfen, ob ein Verkauf der Exklusivrechte an diesem Kriminalstück nicht den Verein auf Jahre sanieren könnte. Aber bereits jetzt sickern erste Informationen durch, dass der SK Zehlendorf finanziell sowieso bestens gestellt und somit auf Nebengeschäfte dieser Art nicht angewiesen ist. Im übrigen muss ganz bestimmt nicht unsere schachliche Konkurrenz hinter dem Angriff vermutet werden, denn Schach ist sicher die ehrlichste und fairste aller Sportarten! (Vielleicht ist unserer Schalke-gebürtiger Kassierer auch einfach nur im blau-weißen Fußballhimmel - gedanklich und sieht Schach in Moment nur als zweitwichtigste Sportart).

Also kommen wir zum Kerngeschäft!!

Schon am Donnerstag beginnt das 4. Harald-Lieb-Gedenkturnier - noch sind Plätze frei!!! Unser Materialwart Ingmar hat nochmals 16 weitere DGT 3000 geordert und sich von dem ordentlichen Zustand der Figurensätze überzeugt. Christopher nimmt fleißig alle Anmeldungen entgegen. Auch sie sind damit für fehlende Berichterstattung entschuldigt! Unsere Kinderschutzbeauftrage Anne-Rose ist seit jüngstem mit der Zubereitung der Verpflegung zu den Spielabenden betraut und bestimmt dabei, eigene Akzente zu setzen, dann es Habib gleichtun zu wollen, wäre hoffnungslos.    

Wir hoffen also auf viele weitere Anmeldungen und freuen uns nach der erzwungenen Schließzeit zu Christi Himmelfahrt wieder auf zahlreichen Zulauf am kommenden Donnerstag!

Bernd Helling