Sie sind hier

Morgen wird es interessant ...

Bisher gab es beim Lichtenberger Sommer noch wenig Überraschungen. Dies ist nicht ungewöhnlich, da in den ersten beiden Runden häufig Paarungen entstehen, wo die Spielstärkeunterschiede sehr groß sind. Andererseits bietet dies die Gelegenheit, auch als schwächerer Spieler in den "Genuss" eines Großmeisters zu kommen.

Unsere SIEBEN nach zwei Runden:

IM Atila Figura, Thomas Heerde (2 P.)

Boris Namestnikov, Zakharia Jouani (1 P.)

Joachim Morczynski, Holger Hömke, Ryszard Morczynski (0 P,)

Eine Überraschung gelang Zakharia (DWZ 1.243) mit einem Sieg gegen Jan-Michael Bode (Nr. 139, 1.667 DWZ, Lichtenrade). "Die Strafe" folgt allerdings auf dem Fuß, denn morgen muss Zakharia gegen Michael Ziems (Nr. 104) spielen.

Zur Turnierseite

Helmut Flöel