Sie sind hier

Klinsi hat es geschafft ...

Er ist bei Hertha - vermutlich wegen Erfolglosigkeit - zurückgetreten, aber was ist mit Helmut?

Tritt er nach der Pleite in Tegel auch zurück oder klammert er sich an seinen geliebten Posten.

Es gibt aber Unterschiede, denn während Klinsi den unbedingten Erfolg will, war Helmut immer zufrieden, dass er in rund 60 Jahren als Spieler oder Mannschaftsführer, sei es im Tennis oder im Schach, niemals abgestiegen ist. Aber mit dem Aufsteigen "tut er sich schon schwer".

Mehr als zehn Jahre lang hatte Dr. Freerk Bulthaupt (besser bekannt als "Bulti") Helmut die Devise vorgegeben, der SKZ sollte die 2. Bundesliga halten. Treu hat Helmut dies mit seinem Team immer erfüllt. Aber in diesem Jahr kam der Auftrag von Jochen, "wir wollen mal sehen, was möglich ist". Unsere Polen sollten durchspielen und wenn das Team stark genug ist, auch aufsteigen.

Es lief auch wunderbar. Sechs Siege in den ersten sechs Runden - das war noch nie da. Nur noch ein Sieg gegen König Tegel musste her und es sah richtig gut aus. Alle Spieler waren bereit und fuhren siegessicher in den Norden. Irgendetwas ging schief (siehe Bericht von Jochen Behrmann), Jakob, Raphael und Leonid verloren. Hatte sich Helmut verspekuliert, als er auf den bisher großartig spielenden IM Alexander Lagunow verzichtet hat?

Viele unserer Zuschauer und unsere Spieler waren enttäuscht, selbst ich ärgerte mich ein wenig.

Aber was für eine Erleichterung zugleich - ist es doch kein Geheimnis, dass ich so schon am Ende meiner Kräfte bin und dann "drohte die 1. BUNDESLIGA", die schon so manchen Verein in den finanziellen Abgrund gerissen hat. Ich glaube, finanziell hätten wir es dank der Hilfe von Jochen geschafft, aber der gegenüber der 2. Bundesliga gewaltige zusätzliche Organisationsaufwand wäre für uns sehr schwer geworden.

Jochen meinte, dann im nächsten Jahr! Aber es kommt Kirchweyhe mit acht Großmeistern in die 2. Liga, das ist noch schwerer als König Tegel.

Eine kleine Chance gibt es noch. Wir liegen zwar einen Mannschaftspunkt zurück, haben aber mehr Brettpunkte. Wenn König Tegel gegen St. Pauli oder Hamburg noch einen Mannschaftspunkt abgibt, dann haben wir noch eine Chance. Das Liga-Orakel setzt diese Chance sogar auf 40 %. Ich denke, mit 5 % sind wir gut bedient, denn wir müssen gegen die beiden Hamburger Mannschaften auch erst einmal gewinnen. Gefährlich wird vor allem St. Pauli sein, denn das Team ist noch abstiegsbedroht.

Aber, lassen wir die Spekulationen, es bleibt die Frage: "Tritt Helmut endlich zurück!"

Ein klares NEIN - dazu muss mich die Jahreshauptversammlung zwingen!

... oder Lars Windhorst ist schlau genug und engagiert mich für die Hertha. Dann kann diese zwar nicht Meister werden, aber zumindest auch nicht absteigen!

PS: Ob das alles ernst gemeint war? NATÜRLICH ...

 

Helmut Flöel