Sie sind hier

24. 02. 2020

Kaum ist er mit seinem Bruder Leander beim SK Zehlendorf, schon ist er bei der 20. Deutschen Familienmeisterschaft auf dem Treppchen. Unter dem Namen "The Greek Freaks" gewannen die Beiden die Bronzemedaille in der Wertung "Beste Familie".

Leonidas hatte zwar nicht seinen besten Tag, aber Leander holte eine Menge Punkte.

Herzlichen Glückwunsch.

23. 02. 2020

Es hat Spaß gemacht und das Team um Jugendwart Olaf Sill und Schulschachreferent Ralph Reiser hat wieder vorzügliche Arbeit geleistet.

Drei Spieler waren von uns dabei: Sukrit, Konstantinos (beide u8) und Sofian (u6, noch nicht Mitglied). Sofian belegte mit 3 aus 5 einen sehr guten 6. Platz in der u7, wobei er in der u6-Wertung sogar 2. wurde.

20. 02. 2020

Heute startete das berühmte Aeroflot Open mit der 1. Runde.

Mikhail spielt zwar nur im Open B, aber auch das ist sehr stark besetzt. Selbst die Startrangletzte hat noch eine Elo-Zahl von 2.152. Mikhail begann mit einem Sieg gegen WGM Jovana Rapport, die Ehefrau von Super-GM Richard Rapport. Morgen spielt Mikhail an Brett 2 gegen den Chinesen C. Zhao (2.398 Elo).

Wie ausgeglichen das Feld besetzt ist, zeigt sich auch daran, dass die Nr. 1 gleich verlor und nur zwei Spieler unter den ersten 7 ihr Auftaktmatch gewannen.

Wir drücken Mikhail die Daumen.

19. 02. 2020

 Nachdem in der Runde zuvor TSG Oberschöneweide gegen SF Berlin knapp verlor, stiegen nochmal gewisse Aufstiegshoffnungen. Dazu musste jedoch ein Sieg her, weshalb vor  ca. 1,5-2 Wochen IM Alexander Gelman für den Kampf angefragt wurde. Leider ist er wegen eines Missverständnisses nicht erschienen.

18. 02. 2020

Dieses Mal war die 1. Mannschaft von SG Weissensee 49 schlichtweg zu stark für unsere 4. Mannschaft. Die Gebr. Ahlberg, Hagen Jurkatis u. a. sind renommierte, in ganz Berlin bekannte Spieler, und hinzu kam, dass unser Team durch den Ausfall der beiden Spitzenspieler Arne Vinck und Alois Quétin doch arg geschwächt war.

Die 2,5 : 5,5-Niederlage hielt sich noch in Grenzen. Im Durchschnitt waren wir an allen Brettern mit 200 - 300 DWZ schlechter aufgestellt. Nur Ersatzmann Dr. Schubert hatte an Brett 8 eine geringfügig bessere Wertung.

Seiten