Sie sind hier

Es sieht gut aus bei der DLM

Berlin führt mit 3 : 0 gegen Sachsen-Anhalt - allerdings sind die restlichen Bretter nicht so einfach zu bewerten. Gut, Emil Schmidek, hat gegen Fiona Sieber ein Endspiel, das zumindest Remis ist.

Raphael Lagunow, Jonas Eilenberg und Luise Schnabel stehen klar auf Verlust, aber neben Emil sollte auch Daniel Sulayev ein sicheres Remis haben (gerade erfolgt), so dass der Wettkampf insgesamt 4 : 4 ausgehen wird.

Das müsste zum Sieg reichen, denn vor dem Wettkamf hat Berlin nach Wertung geführt, aber natürlich kann die letzte Runde noch zu Veränderungen führen. Schade, dass Jonas Eilenberg (Königsjäger) seine Partie verloren hat, denn er hat während des ganzen Turniers an Brett 4 ein glänzendes Schach geboten.

Schleswig-Holstein hat ebenfalls noch Chancen, wenn sie hoch gegen Niedersachsen gewinnen.

Ich hoffe, dass es zu Platz 1 reicht, wenn nicht, hat sich Berlin auch so gut geschlagen.

PS: Inzwischen hat auch Emil Remis gespielt und die Partie von Luise Schnabel bietet noch Remischancen (Turmendspiel mit einem Minusbauern).

Helmut Flöel