Sie sind hier

Erfolgreiche Kinder, tolle Trainer ...

Schon lange waren wir bei den Berliner Jugendeinzelmeisterschaften nicht mehr so erfolgreich wie in diesem Jahr.

u10

Zakharia Jouani belegt den 3. Platz und qualifiziert sich damit für die Deutsche Jugendmeisterschaft. Ein katastrophaler 2. Turniertag mit 0 aus 2 gegen die beiden jüngsten Spieler hat dem Turnierfavoriten die Meisterschaft gekostet. Trotzdem - das Ziel wurde erreicht. 

Klar hätte man sich gewünscht, dass er den Titel holt, aber nach so einem schlechten zweiten Tag finde ich richtig gut von Zakharia, dass er seinen Kampfgeist gezeigt und bis zum Schluss gekämpft hat.
 

 

u12

Joachim Morczynski kann den Titel in seiner Klasse noch holen, denn mit 5.5 aus 9 liegen drei Spieler punktgleich an der Spitze. Im Stichkampf mit Jonas Hecht und Felix Reichmann muss sich zeigen, wer die Nr. 1 in Berlin ist. Bei der  DEM sind bereits alle drei dabei. Auch Joachim hat sein Kämpferherz gezeigt und sich nach einer unglücklichen Niederlage gegen Daniel Rose (Königsjäger) mit zwei erfolgreichen Schlussrunden wieder nach vorne gebracht.

 

u14

Maxime Bédé ist zwar nicht für die DEM qualifiziert, lieferte aber eine beachtenswerte Leistung ab. Als Ersatz mit der schlechtesten DWZ-Wertung in das Rennen gegangen, verlor Maxime nur eine Partie und erkämpfte sich sechs Remis und den 5. Platz unter acht Teilnehmern. In der letzten Runde hatte er es sogar in der Hand, die 50 % klar zu machen. In der Schlusstellung stand Maxime deutlich besser gegen den talentierten Jonas Eilenberg (Königsjäger), aber der Respekt war (noch) zu groß.

 

Ein Lob gebührt auch unseren Trainern, IM Atila Figura und FM Raphael Lagunow, die die Kinder auf die Meisterschaft vorbereitet und begleitet haben.

 

Jugendwinteropen

Lukas Bienmüller war hier der Vertreter des SK Zehlendorf. Mit vier aus sieben  und Platz 25 unter 77 Teilnehmern war Lukas nicht ganz zufrieden. Er gewann alle Partien, wo er Favorit war und umgekehrt.

Pech war, dass er bei der Auslosung im beschleunigten Schweizer System gleich gegen die Nr. 1, Yannick Francois (Zita Spandau), kam, der das Turnier auch gewann. Lukas spielte in dieser 1. Runde sehr stark und verlor unglücklich nach einem Rechenfehler im Turmendspiel.

Insgesamt eine für unsere Jugendlichen sehr erfreuliche Berliner Jugendmeisterschaft, zumal auch im Kinderturnier unsere drei Teilnehmer mit ihren Ergebnissen zufrieden sein konnten.

Zur Berliner Jugendeinzelmeisterschaft

Zum Jugendwinteropen

Helmut Flöel