Sie sind hier

Emil Schmidek bricht den Bann ...

Emil Schmidek, Mitropa 2019

Bild: © Bundesnachwuchstrainer IM Bernd Vökler

Emil gewann gestern seine Partie gegen FM J. Srbis (Elo 2.429, Croa) und sicherte damit den 2,5 : 1,5 Sieg. Bei einer Niederlage hätte der letzte Platz gedroht.

So ging die Mannschaft mit neuem Elan gegen den eigentlichen Turnierfavoriten Schweiz, die bisher aber auch nicht gut gespielt hatte. Etwas unerwartet verzichtete die Schweiz auf ihre Nr. 1, GM Sebastian Bogner, und trat nur mit zwei GM an. Während IM Thore Perske gegen GM Y. Pelletier Remis spielte, gewannen GM W. Kunin, IM Raphael Lagunow und Emil Schmidek ihre Partien und damit stand der hohe 3,5 : 0,5-Sieg der deutschen Mannschaft fest.

Das Team scheint sich gefunden zu haben, steht jetzt auf Platz 5 und kann evtl. noch die Ungarn auf Platz 4 abfangen. Dazu sind noch gute Leistungen gegen die starken Österreicher und gegen den Gastgeber Slovenien nötig. Raphael hat jetzt 4,5 P. aus sieben Partien, also +2 und eine Performance von 2.549 Elo.

Das kann sich sehen lassen und wir wünschen unserem Youngster und dem ganzen Team, dass es so weiter geht.

Zur Tabelle

Helmut Flöel