Sie sind hier

Ein Event der Sonderklasse!

Weihnachtsturnier, Feierabendliga, Kleinkindtraining - alles prima, aber all dies wird getoppt durch das Jugendweihnachtsturnier und die anschließende Siegerehrung.

Christopher Sell hat bereits berichtet, dass wir in der Feierabendliga einen deutlichen Sieg gegen Berolina 4 geschafft haben. Das Weihnachtsschnellturnier gewann nach starker Leistung unser Jugendspieler Alois Quétin mit 4,5 P. (aus 5) vor Dr. Rüdiger Merz (4), Markus Penner (3,5), Christopher Glinzer und Helmut Flöel (jeweils 3) - bei insgesamt 12 Teilnehmern. Alois war an diesem Tag mental zu stark, nachdem er kurz zuvor in einer Blitzpartie sogar FM Raphael Lagunow besiegt hatte.

Unser Jugendweihnachtsturnier wird vielen Kindern in freudiger Erinnerung bleiben. Nachdem Helmut zuvor noch die sechs Anfänger (3 - 6 J.) trainierte, die erst 2018 im richtigen Turnier mitspielen können, ging es ab 18 Uhr zur Sache. Mit Ausnahme unserer älteren Jugendlichen (Raphael, Alois, Vladimir, Viktoria und Alwa) trat fast unsere gesamte Jugendriege an.

Helmut bildete drei Gruppen à acht Spielern, so dass in den 7-Minuten-Partien jeder gegen jeden spielen konnte. Die Gruppenbetreuung übernahmen drei Väter, Florent Mayer, Timo Hartman und Bernd Helling, die alle Gruppen konfliktfrei und liebevoll betreuten. DANKE.

Gruppe A gewann Maxime mit starken 7 aus 7 vor Aurel (4), Jannis (4), Lasse (3,5) und Lukas bzw. Levin (3).

In der Gruppe B setzte sich mit ebenfalls 7 aus 7 Nepomuk vor Antonio (5,5), Liang Liang (4),Dennis (4) und Yannick (3,5) durch.

Conrad war mit 6 aus 7 in der Gruppe C erfolgreich und verlor nur gegen Ben, dem mit dem 2. Platz und 5 Punkten ein erstaunlich gutes Ergebnis gelang, denn Ben ist einer der Jüngsten. Joel und Serafim (jeweils 4 P.) teilten sich den 3. Platz vor den punktgleichen Luis und Serafim (3 P.).

Die eigentliche Sensation war, dass alle 24 Kinder bis zum Schluss durchspielten, so dass es keine kampflosen Ergebnisse gab.

Ein weiterer Höhepunkt war das Auftauchen von FM Raphael Lagunow. Unser Europameister und 3. der Weltjugend-tSchnellschachmeisterschaft FM Raphael Lagunow (u18) kam als Überraschungsgast und spielte eine Blitzpartie gegen Jugendvereinsmeister Maxime Bédé (u12). Raphael gewann die Partie nach Zeit, nachdem sich Maxime lange gut gewehrt hatte. Raphael bescheinigte Maxime ein "großes Potenzial", wenn er fleißig trainiert.

Anschließend nahm Raphael die Siegerehrung der Jugendvereinsmeisterschaft vor, wobei die drei Erstplatzierten einen kleinen von Christopher gespendeten Pokal erhielten. Jugendtrainier Helmut Flöel wies darauf hin, dass dies zwar winzige Pokale seien, aber diese hoffentlich nur die Vorläufer von vielen weiteren Pokalgewinnen sind.

Jugendvereinsturnier 2017 (22 Teilnehmer)

1. Maxime Bédé
2. Levin Wellsow
3. Jannis Hering

Danach erhielten alle 24 Kinder aus der Hand von Raphael einen kleinen Sachpreis und auch hier gab es nur strahlenden Gesichter.

Ein GROSSER TAG für alles Zehlendorfer, der sogar die bisherige Erfolgsserie unserer Bundesligamannschaft und auch der 2. Mannschaft in den Schatten stellt.

Mein DANK gilt auch allen Eltern, die dieses Mal lange auf ihre Kinder warten mussten, aber ich denke, es hat auch ihnen Spaß gemacht, zu sehen mit welchem Feuereifer die Kinder bei der Sache waren.

 

 

Helmut Flöel