Sie sind hier

Ein echter Pokalfight ...

2 : 2 hieß es nach mehr als fünf Stunden Spielzeit - und ganz ehrlich, wir waren reichlich bedient.

Waren wir doch als Favorit nach Potsdam gefahren und die Auslosung gefiel uns durchaus.

SK Zehlendorf - Vimaria Weimar

SC Empor Potsdam - VfB Schach Leipzig

An allen vier Brettern hatten wir deutliche Elo-Vorteile. ... und trotzdem gerieten wir nach dem schönen Erfolg von FM Daniel Malek (Brett 1) durch die Niederlagen von IM Alexander Lagunow und Woody Klimm mit 1 : 2 in Rückstand. Zum Glück hatte FM Raphael Lagunow an Brett 4 ein gewonnenes Endspiel mit einem Mehrbauer. Raphael glich auch tatsächlich aus. Kurioserweise gingen in diesem Wettkampf alle Weißpartien verloren, so dass es wegen Punkt- und Wertungsgleichstand zum Blitzduell kam.

Gleiche Mannschaftsaufstellungen, aber umgekehrte Farbverteilung nach dem 3 + 2s-Modus. Auch hier fand Woody nicht seine Form und verlor chancenlos, aber an allen anderen Brettern gingen wir als Sieger vom Brett. 3 : 1 und damit steht unser Team - wenn auch reichlich glücklich - zum 1. Mal in der 2. Runde des DSB-Pokals.

Inzwischen hatte Empor Potsdam schon lange mit 2,5 : 1,5 gegen Leipzig gewonnen, so dass wir morgen um 10 Uhr gegen die Heimmannschaft antreten müssen, während Leipzig und Weimar ausgeschieden sind.

Hoffen wir, dass unsere Spieler gegen Empor nicht wieder meine Nerven zu sehr strapazieren - ein klarer Erfolg würde unserer in den letzten Jahren arg geschundenen "Pokalseele" guttun.

 

 

Helmut Flöel