Sie sind hier

Daniel - Boris - Arne

Gute Leistungen unserer Zehlendorfer bei der Berliner Schnellschachmeisterschaft.

Gleich in Runde 1 gelang Arne Vinck (Nr. 28) ein Sensationssieg gegen S. Krefenstein (Nr. 7, Makkabi). Berauscht von diesem Sieg wollte Arne alle weiteren Gegner in Grund und Boden spielen. Das gelang nicht und mit 2 aus 7 musste Arne im weiteren Verlauf des Turniers eher Lehrgeld zahlen.

Ganz anders lief es bei Boris: Startniederlage, aber mit 3,5 P. konnte er in diesem starken Feld zufrieden sein. Lohn war der Sieg in der Kategorie bis 1.775 DWZ (immerhin 30 €) und die Anerkennung seiner Gegner. In einer Partie musste Boris noch lernen, die Überlegenheit seines Gegners zu akzeptieren.

Der Höhepunkt aus Zehlendorfer Sicht war - nicht ganz unerwartet - unser FM Daniel Malek. Mit 6 aus 7, punktgleich mit GM René Stern, sicherte sich Daniel eine gute Ausgangsposition für das Finale am Sonntag.

Die Sensation des Tages war sicherlich die Auftaktniederlage von IM Steve Berger gegen Prof. Dr. Jung.

Zu den Ergebnissen

 

Helmut Flöel