Sie sind hier

Brett 2: Richard Rapport - Daniel Malek beim Grenke Chess Open

Was für eine Knallerpaarung aus Sicht vom SK Zehlendorf. Daniel spielt nach seinen zwei Siegen heute gegen den ungarischen Weltklassespieler an Brett 2 - leider mit Schwarz.

Schade, dass es heute keine Liveübertragung wegen Karfreitag gibt, aber morgen werden die Partien zu sehen sein.

Auch IM Alexander Lagunow hat an Brett 7 - allerdings mit Weiß - mit GM Daniel Fridman einen "harten Brocken vor sich. Daniel Fridman hat gerade bei der Einzeleuropameisterschaft gezeigt, dass er nach wie vor zu den deutschen Spitzenspielern zählt und international mithalten kann.

FM Raphael Lalgunow, mit 1,5 aus 2 gestartet, hat es an Brett 96 mit Anastasia Travkina naturgemäß etwas leichter, aber bei diesem Monsterturnier gibt es keine einfachen Aufgaben. Wenn wir bedenken, dass der Jungstar Jonas Ellenberg, Königsjäger, zweifelsohne ein großes Talent, mit der Startnummer 784 in das Rennen gegangen ist, wissen wir, dass die Punkte schnell weg sein können. 

Dies musste der Turnier-Mitfavorit GM Rustam Kasimdzhanov (Nr. 5, 2.676 Elo) gleich am 1. Tag erfahren, als er gegen Pascal Karsay (Nr. 399, 3.148 Elo) verlor. Wer sich die Tabelle des A-Opens ansieht, wird viele überraschende Ergebnisse finden.

Deshalb sind wir froh, dass unsere drei "Musketiere" mit 5,5 aus 6 gestartet sind.

Ärgerlich ist nur, dass alle drei wegen des Grenke Opens nicht bei der Berliner Einzelmeisterschaft in Lichtenrade mitspielen können.

Grenke Chess Open Startseite

Grenke - 3. Runde Paarungen

 

 

Helmut Flöel