Sie sind hier

Auflösung Problemschachquiz

Liebe Schachfreunde,

hier nun zunächst die Lösungen zu den Aufgaben:

Aufgabe 1- letzter Zug?

Von W. Keym Feenschach 1977, Quelle: Solving in Style, John Nunn

1. Schwarz kann nicht gezogen haben. Einzig denkbarer Zug ist c7-c6, aber wie soll dann der weiße König nach f8 gekommen sein.

2. Ta8-b8 scheidet ebenfalls aus, da Schwarz dann nur c7-c6 gespielt haben kann und der weiße König nicht f8 erreichen kann. Der letzte Zug muss also ein weißes Schlagmanöver gewesen sein.

3. c7xd8T geht nicht, da auf d8 kein Läufer/Dame/Turm von Schwarz geschlagen worden sein kann, weil dann Schwarz zuvor keinen Zug gemacht haben kann. Und ein Springer kann von e6 nach d8 nicht gezogen worden sein, da er dem weißen König auf f8 zuvor Schach gegeben hätte. Es muss also auf b8 eine Figur geschlagen worden sein.

4. Da der schwarze Läufer nie gezogen haben kann, müssen die weißen Türme auf d8 und e8 umgewandelte Bauern sein, die über c7 und d8 zur Umwandlung kamen und vier Figuren geschlagen haben müssen. Bei den geschlagenen Figuren kann es sich nicht um den schwarzen Damenläufer handeln (der ist ja noch da) und auch nicht um Lf8 (Schlag durch weißen König) und Th8 (dem stand der eigene König immer im Weg und er muss auf andere Weise geschlagen worden sein). Es müssen also fünf schwarze Figuren (Turm, Dame, Springer, Springer und der umgewandelte Bauer a7) geschlagen worden sein und zwar zwei auf c7, zwei auf d8 und eine auf b8. Der schwarze Turm, der mal auf a8 stand, konnte nie c7 oder d8 erreichen. Er muss also auf b8 geschlagen worden sein.

5. c7xTb8T scheidet aus, da Weiß dann sechs Schlagmanöver mit Bauern ausgeführt haben müsste. Ta8xTb8 scheidet ebenfalls aus, da Schwarz keinen legalen Zug zuvor gehabt hätte (c7-c6 kann es wie immer nicht sein). Der letzte Zug kann also nur a7xTb8T gewesen sein.

Aufgabe 2 - Matt in 2:

Von Emanuel Lasker, Quelle: Emanuel Lasker, Volume I, Struggle and Victories World Chess Champion for 27 Years, Edited by Richard Forster, Michal Negele, Raj Tischbierek, Exzelsior Verlag, Berlin 2018

1. Sg5 Zugzwang! 1.. Kxd6/Kd4/Kf4/Kf6 2. Sf7/Sf3/Sd3/Sd7#

Aufgabe 3 - Hilfsmatt in 4:

Von Hilmar Ebert, feenschach 1976, Quelle: Schach für Nußknacker, Friedrich Chubna, Wien 1994

1. c6 Lxa7 2. Db6+ Kxb6 3. Kd8 Kc5 4. Kc7 Lb6#

Aufgabe 4 - Hilfsmatt in 2:

Von Pal Benkö, Schach-Echo 1970, Quelle: Schach für Nußknacker, Friedrich Chubna, Wien 1994

1. Sxd6 Kd3 2. Ke5 Lb2#

Aufgabe 5 - Matt in 2:

Von Daniel Papack, Schach Report/DSZ 1990, Quelle: Schach für Nußknacker, Friedrich Chubna, Wien 1994

1. Le3 (droht 2. Sd4 und 2. Sh4) 1..Txe6 2. Sd2/1..Dxe6 2. Sg5/1..Lxf5 2. Dxf5 und 1..Sxf2 2. Txf2

1. Da8? c6!

Zusatzaufgabe - Serienhilfspatt in 6:

Von Pal Benkö, SE 1993, Quelle: Pal Benkö, My Life Games and Compositions von Pal Benkö und Jeremy Silman, 2003

1. a3 2. axb2 3. bxc1S 4. Sxe2 5. Sf4 6. Sh3 Sxh3 Patt

Die Gewinner werden am Donnerstag gezogen!

Christopher Sell