Sie sind hier

Auch Erhard ...

Nachdem Habib aus Zehlendorfer Sicht mit seinem Sieg in der 1. Runde beim Kreuzberger Turnier für eine Sensation gesorgt hatte, übernahm in der 2. Runde Erhard Gnaß (Nr. 96) diese Rolle.

Zwar schaffte er keinen Sieg, aber auch sein Remis gegen Wolfgang Brüning (Nr. 63, Querspringer) war ebenfalls eine satte Überraschung. Rund 500 DWZ-Punkte hatte Erhard auszugleichen und er schaffte es mit Bravour. Daniel Malek gewann in einer Kurzpartie mit Schwarz. Sein Gegner war wohl doch ein wenig zu offensiv vorgegangen in dem Nimzoindischen Abspiel.

Zur Turnierwebsite

Helmut Flöel