Sie sind hier

Ade "offline" - nach zwei Tagen sind wir wieder im Netz ... ...

Neue Nachrichten gibt es kaum - nur Spekulationen.

Im Coronajahr hatten bzw haben wir mit unseren Mannschaften eine sehr gute Performance. Unsere 1. Mannschaft hat so gut gespielt, wie seit rund 15 Jahren nicht, die 3. liegt unangefochten auf dem 1. Platz (Aufstieg) und alle anderen Mannschaften sind auf sicheren Plätzen.

Wir können der Entwicklung gelassen entgegen sehen. Leider hatten wir in der Coronazeit bisher zwei Abgänge. Zu meinem großen Bedauern haben uns Robert Draheim und Erwin Weber verlassen. Es richtig schade  und natürlich hoffe ich, dass der "Schachweg" die beiden irgendwann zu uns zurück führt.

Neuaufnahmen hatten wir keine - ohne Spielbetrieb ist dies nicht ganz einfach. Hinzu kommt, dass wir in den letzten beiden Jahren ohnehin zu stark expandiert sind, so dass wir die Situation einigermaßen gelassen sehen können.

Unser FM Jürgen Brustkern hat mich mit der Frage konfrontiert, ob wir während der Corona-Schließung nicht den Monatsbeitrag senken sollten. Er kennt zwei kleinere Klubs, die ihren Mtglieder so entgegen gekommen sind.

Sicherlich eine berechtigte Anfrage, aber unsere Kosten sind im Prinzip ähnlich hoch wie vorher. Das bezahlte Training wird online fortgeführt und die Aufwandsentschädigungen für die Mannschaftskämpfe werden ohnehin weitgehend durch Spenden finanziert.

Wir hatten im letzten Jahr ein hohes Spendenaufkommen, weil wir auch gute Arbeit geleistet haben. Die Auswirkungen der Corona-Krise können wir noch nicht abschätzen.

Wenn jemand Probleme hat, dass ihm im Augenblick der Monatsbeitrag zu hoch ist, dann bitte ich darum, mich telefonisch oder per Mail anzusprechen. Wir finden auf jeden Fall eine Lösung.

Gerade habe ich von meinem Sohn Jannis, unserem Webmaster, gehört, dass mein Enkel im nächsten Jahr in eine private Grundschule gehen soll. Monatliche Kosten: 800,00 EUR (kein Internat!). Dafür kann ein Kind bei uns 11 Jahre lang trainieren.

Helmut Flöel