Sie sind hier

5. Mannschaft: 4,5:3,5 !!

Der kleine Unterschied: Während alle Zehlendorfer höchst konzentriert bei der Arbeit sind, wandern die Blicke der Gegner durchs Niemandsland ...

 

Ganz  CO²-neutral ging es dank Athanasios´ Umweltkarte ab S Sundgauer Str. zu unserer Auswärtsspielstätte nach Tempelhof. Eine gute Mischung aus alt und jung hatten wir aufgeboten. Leider fehlte uns schon Dimitry bei der Abfahrt  ( 0 : 1 ), das sollte unsere Siegessicherheit aber nicht trüben.

Es ging sehr schön für uns los. Mein Gegner erschien 20 Minuten zu spät und reichlich unausgeschlafen, anders lässt sich ein Verlust nach 7 Zügen nicht erklären:

1. e4 b6 2. d4 e6 3. Sc3 c4 4. d5 ed 5. Dd5 Sc6 6. Lc4 Df6 7. Lg5 De6 8. Sb5     (1:1)

Alle anderen Partien verliefen noch ausgeglichen, allerdings büßte Athanasios bald einen Zentrumsbauern ein, doch Dr. Schubert hatte sich eine offensivere Stellung und einen Mehrbauern erkämpft. Als Helmut auf der Bühne erschien, musste ich ihm das leergebliebene Brett erklären, denn ohne Probleme hätte er neben verschiedener Fahrdienste und der Betreuung aller 4 Mannschaften in 4 verschiedenen Spiellokalen noch gerne bei uns das 1. Brett besetzt.

Nach ungefähr zwei Stunden ruhigeren Spiels überschlugen sich dann die Ereginisse:

Eric unterschätzte die Gefahr um seinen gefesselten Springer und ging arglos auf Bauernfang,   schwupps war die Figur weg und die Dame auf Bauernfang fehlte hinten, den folgenden Mattangriff abzuwehren.  (1:2)

Dr. Schubert, mit jetzt 2 Mehrbauern,  ließ ein Läuferopfer der Gegnerin auf h2 ins Leere laufen und folglich stand die Gegnerin materiell hoffnungslos im Hintertreffen.  (2:2)

Konradin befand sich im "toten" Turmendspiel, lehnte aber ein  Remisangebot ab, verstand dann, seine beiden Türme schulmäßig zu aktivieren, 2 Bauern abzuholen und dann die ganze Partie! (3:2)

Leander hatte bei verschiedenfarbigen Läufern einen Mehrbauern,  aber verpasste,  sie auf die richtige Farbe zu stellen. So gelang es dem Gegner, jeglichen weiteren Vormarsch von Leanders Bauern zu blockieren. (3 1/2 : 2 1/2)

Genau das hätte jetzt umgekehrt Athanasios bei einem Minusbauern gelingen müssen und er schien den Plan dazu zu haben, dann aber aus dem Nichts ein Bauernvorstoß von Athanasios, der eine Linie aufriss statt sie zuzubetonieren und alle Dämme brachen ... (3 1/2 : 3 1/2)

Bulli hielt den Druck auf seine Gegnerin so lange hoch, bis sich ihre Abwehrfiguren gegenseitig im Weg standen. Bullis stete Manöwer brachten seine Gegnerin schließlich zum Stolpern! (4 1/2 : 3 1/2)

Klare Helden: Konradin und Bulli,  die unbedingt den ganzen Punkt wollten und sich ihn redlich erkämpften!  Bravo!!!

 

Bernd Helling