12. 06. 2017

Das sind heute die Brettnummern unserer Zehlendorfer, die in Teplice das große Internationale Open mitspielen.

Fast unglaublich, wie in einem Team nebeneinander und alle mit Weiß gehen IM Kamil Stachowiak, IM Michal Lund und FM Daniel Malek heute an die Bretter.  Alle drei haben jeweils 1,5 P., das ist noch ganz ok, entspricht aber nicht den hohen Erwartungen, die an dieses Turnier geknüpft werden.

11. 06. 2017

Bei der Deutschen Jugendmeisterschaft u18 präsendierte sich Raphael in einer ausgezeichneten Verfassung. Nur gegen T. Ehmann (BAD) musste Raphael eine Niederlage hinnehmen und durch seinen Sieg in der Schlussrunde kam er mit 6 aus 9 auf den 3. Platz.

Raphael ist damit auch im nächsten Jahr für die u18 qualifiziert. Das Feld war außerordentlich stark besetzt, so dass die Leistung von ihm sehr gut ist. Wir erwarten noch viel von ihm, denn unter der Leitung seines Trainers, GM Jakob Meister, hat er sich in den letzten Jahren permanent weiter entwickelt.

09. 06. 2017

Nach 83 Zügen musste GM K. Landa (RUS, Elo 2.615) gegen Dr. Wolfram Heinig trotz einem Mehrbauer in das Remis einwilligen. Wolfram hat jetzt in diesem stark besetzten Turnier 5,5 P. (aus 8) und steht vor der letzten Runde auf Platz 9.

Naturgemäß spielt bei einem Open die letzte Runde eine wichtige Rolle. Wir drücken deshalb Wolfram morgen früh um neun Uhr alle Daumen. Die Partie wird live übertragen.

Zur Tabelle

09. 06. 2017

Henrik Hesse (Mattnetz), der bei der Deutschen Einzelmeisterschaft u18 mit 3,5 aus 7 bisher ein gutes Ergebnis erzielt hat, erlebte heute einen Schock (siehe Partie).

Ich hoffe, dass sich der sympathische Junge bis morgen wieder erholt hat und seine in der letzten Zeit sehr stark aufsteigende Tendenz bestätigt.

Raphael hat heute mit Leonid Sawlin remisiert. Roven Vogel ist praktisch bereits Deutscher Meister (6,5 P.), während Leonid (5,5 P.) und Raphael (5 P.) noch gute Chancen auf eine vordere Platzierung haben.

07. 06. 2017

Am Donnerstag werden die Nachholpartien gespielt. Nachdem FM Daniel Malek und IM Ulf von Herman ihre Partien bereits gewonnen haben, geht es für FM Dirk Paulsen gegen unseren Doc Schubert darum, den Anschluss nicht zu verlieren.

Die Überraschung des Turniers ist bisher aber unser Neumitglied THOMAS PREY. Nachdem Thomas in der 1. Runde gegen Martin Döring noch aufgeben musste, gelangen ihm gegen Ralf Kramer und Gerhard Krusemark (DWZ 1785) zwei schöne Siege.

Seiten