20. 01. 2019

Es sieht fast so aus:

Atila, gerade zum Wechsel entschlossen, wird 2018 Berliner Meister, Joachim und Zakharia sind wieder zu Glanztaten aufgelegt und jetzt Joel ...

Freudestrahlend berichtete mir am letzten Donnerstag die Mutter, dass Joel in Leegebruch gut gespielt hat. Leegebruch hatte ich vom letzten Jahr in schlechter Erinnerung, denn sowohl Maxime als auch Joachim (damals noch Schachpinguine) hatten dort schlecht gespielt.

14. 01. 2019

Ökologisch bewusst nahm die 5. Mannschaft die Reise pünktlich um 07:43 Uhr am S Bahnhof Zehlendorf auf, dank Lukas´ Umweltkarte galt für alle: freie Fahrt!! Für Lukas, Levin und erstmalig Eric, der am Botanischen Garten zustieg.

Bulli und Raimund sind schon groß und kamen selbständig (nicht 100% ökologisch: mit dem Auto).

Eric war begeistert von der Archtitektur des Spiellokals von Mattnetz, dem Rathaus Treptow, der Saal und manch interessantes Detail wurden im Bild festgehalten.

13. 01. 2019

Beim Wettkampf unserer 4. Mannschaft gegen Hermsdorf 2 gab es erstaunliches zu beobachten. Nach drei Stunden waren beim Nachbarwettkampf Hermsdorf 1 - Nordost 1 (Verbandsliga A) bereits vier Spiele beendet, während bei uns noch an sieben Brettern gekämpft wurde. Nur Alois hatte die Ben Oni-Eröffnung seines Gegners misshandelt und an Brett 1 bereits verloren.

13. 01. 2019

In den Achtziger Jahren war „schön“ ein Adjektiv, das benutzt werden konnte, wenn einem die Gestelztheit des Musikfeuilletons auf den Keks ging. Die Achtziger Jahre passen beinahe zu Hunting Island, weil wir alle in dieser Zeit irgendwie angefangen haben. „Schön“ passt allemal zu Hunting Island, wie die Wellen zum Strand. Wie das Gewehr zur Jagd.

Seiten