Raphael, Lichtenberger Sommer 2014
24. 09. 2014

Heute ist Ruhetag und die Spieler und Spielerinnen der Jugendweltmeisterschaft werden dies nach sechs anstrengenden Runden auch genießen.

Wie steht es um unseren Jungstar Raphael, der bei den unter 14jährigen mit Startplatz 19 in das Rennen ging. Vier Siege und zwei Niederlagen - in der 7. Runde hat er mit Zhao Yuanhe (China, Elo 2094) einen Gegner nach Maß. Morgen wird es sich zeigen, ob Raphael nach oben spielen kann. Wir drücken ihm alle Daumen!

22. 09. 2014

Um es vorwegzunehmen:

 

4 : 4 endete das dramatische Match zwischen dem SK Zehlendorf und dem SV Glückauf Rüdersdorf.

 

Das Duell der drei polnischen Meisterspieler gewannen wir zwar 2 : 1, aber an Brett 1 verlor unser GM Jakob Meister unglücklich gegen den sehr starken Polen W. Moranda (2.591 Elo). IM Kamil Stachowiak gewann eine Glanzpartie gegen den jungen IM M. Kanarek (2.480 Elo) und auch P. Brodowski erfüllte mit einem Sieg die hohen Erwartungen seiner Fans.

1. Mannschaft, SK Zehlendorf
20. 09. 2014

Am Sonntag, 11:00 Uhr startet unsere 1. Mannschaft im Hans-Rosenthal-Haus in die neue Saison.

Keine Frage - die Saison wird schwierig und es geht gleich mit einem Hammergegner los:

SV Glückauf Rüdersdorf (mit zwei Großmeistern, einem sehr starken IM und 5 FM)

 

Der Aufsteiger hat zwar sein Team nicht verstärkt, aber das war auch gar nicht notwendig.

17. 09. 2014

Karsten erzählte mir, dass er den Klub wechseln will, weil es ein kleiner Klub ist und nicht mehr viel los ist. Wenig Dynamik und viele alte Spieler - er selbst ist mit seinen 65 einfach noch zu jung.

 

Ich mag ihn, deshalb möchte ich, dass er zum SKZ kommt.

 

Nachdem ich ihn paar Mal trainiert hatte, fragte ich ihn, ob er nicht zu uns kommen wolle.

Karsten antwortete:

"Nein, nein, ich will nicht zu einem kleinen, sondern einem großen Klub."

Jetzt dachte ich, vielleicht Kreuzberg oder Schachfreunde Berlin, nein, er sagte "Weisse Dame".

16. 09. 2014

Am letzten Wochenende fand das Sparkassenturnier in Hoyerswerda statt. Bereits 5 x hat unser SKZ mit einem Viererteam an diesem Schnellschach-Event teilgenommen.

Vorbildliche Organisation, gute Preise, starke Besetzung und sehr freundliches Organisationsteam - ich denke, im nächsten Jahr sind wir wieder dabei. 33 Mannschaften waren am Start, darunter zwei überragende GM-Teams aus Ungarn und der SKZ ging mit Startrang 6 in das Turnier.

 

Genau dieser Platz wurde auch erreicht und GM Jakob Meister belegte noch den 3. Platz in der Einzelwertung am 2. Brett.

Seiten