19. 07. 2017

FM Daniel Malek (Elo 2.382, SKZ) gegen IM Dennis Abel (Elo 2.466, Sf Berlin) lautet die Spitzenpaarung beim Turnier des SK Kreuzberg in der 4. Runde. Erhard Gnaß kam gegen A. Moradi zu seinem 1. Sieg, während Habib nach seinem sensationellem Startsieg die 3. Niederlage hintereinander einstecken musste.

17. 07. 2017

Nachdem Habib aus Zehlendorfer Sicht mit seinem Sieg in der 1. Runde beim Kreuzberger Turnier für eine Sensation gesorgt hatte, übernahm in der 2. Runde Erhard Gnaß (Nr. 96) diese Rolle.

Zwar schaffte er keinen Sieg, aber auch sein Remis gegen Wolfgang Brüning (Nr. 63, Querspringer) war ebenfalls eine satte Überraschung. Rund 500 DWZ-Punkte hatte Erhard auszugleichen und er schaffte es mit Bravour. Daniel Malek gewann in einer Kurzpartie mit Schwarz. Sein Gegner war wohl doch ein wenig zu offensiv vorgegangen in dem Nimzoindischen Abspiel.

17. 07. 2017

Beim MetLife Warsaw Najdorf Chess Festival ging FM Raphael Lagunow als Nr. 72 (von 148 Teilnehmern) an den Start. 9 Runden, 4,5 Punkte und man glaubt es kaum, die Endplatzierung ist 72.

Man könnte sagen, alles so wie vorher, aber so ganz stimmt das nicht. Raphael hat eine Performance von 2.395 Elo gespielt und nähert sich der magischen (IM-)Zahl von 2.400. Raphael hatte eine sehr starke Gegnerschaft und hat mehr als gut gespielt.

Wir sind gespannt auf die nächsten Turniere und wünschen Raphael, dass er seine Schachkarriere weiterhin zügig vorantreibt.

16. 07. 2017

Gegen die sehr starke Großmeisterin A. Stefanova erreichte Raphael ein Remis. Er wird mit einem lachenden und einem weinenden Auge an die Partie denken. Im Mittelspiel stand Raphael wohl auf Gewinn, musste aber im Endspiel zäh um das Remis kämpfen.

Morgen geht es um die "Wurst": Mit Schwarz gegen IM M. Krzyzanovski (2.464 Elo) und vermutlich braucht Raphael einen Sieg, um die IM-Norm zu sichern. Hoffen wir, dass Raphael weiterhin so mutig spielt und Erfolg hat.

16. 07. 2017

1. Bulli gibt mit seinen drei Bands ein "Wahnsinnskonzert" im "Art Stalker":

    Bulli und Dieter feierten ihren 60. - kaum zu glauben, was machen dieses jungen Burschen erst mit 100.

    Bulli (à la Dick Taylor), Ron Wood (Saxophon) und ein junger Mick Jagger als Sänger waren nur einige
    Stargäste. Dem standen die Sängerin und viele tanzende Gäste kaum nach. Bulli, das habt ihr gut
    gemacht - wir kommen wieder.

Seiten